Versteigerung

Die Versteigerung [vgl. SchKG 151 – SchKG 158] ist die grundsätzliche Verwertungsart. Sie findet auf Antrag des Pfandgläubigers (Kreditgeber) statt, wenn keine Freihandverkaufseinigung mit dem Pfandeigentümer (üblicherweise Kreditnehmer) besteht.

Weiterführende Informationen

Drucken / Weiterempfehlen: